Carolin Wiedenbröker

*1988 in Berlin

schloss 2015 ihr Schauspielstudium an der Filmuniversität Babelsberg
KONRAD WOLF ab. 
Seitdem hat sie an verschiedenen Theatern
gearbeitet (
Hans Otto Theater Potsdam, Schauspiel Stuttgart,
Theater der Altmark Stendal,
sowie am Theaterdiscounter Berlin),
war 2015 in der Inszenierung VOLKSFEIND (Regie: Sören Hornung)
im Rahmen des Körber Studio Junge Regie am
Thalia Theater zu sehen,
und stand des Weiteren für diverse Filmproduktionen vor der Kamera,
u. A. 2016 für den
SWR-Spielfilm SPÄTWERK.
2014 hat Carolin Wiedenbröker in der Inszenierung KASPAR mitgewirkt,
die mit dem Ensemblepreis beim deutschsprachigen Schauspielschultreffen
ausgezeichnet wurde. Der Film UND ICH SO: ÄH!
erhielt 2016 den deutschen Kurzfilmpreis.
Seit 2012 ist sie Mitglied des KOLLEKTIV EINS.